Presse

Für alle Presseanfragen wenden Sie sich bitte an press@hemmerle.com Ausgewählte Artikel aus internationalen Publikationen können über die untenstehenden Links gelesen werden.

Hemmerle, the pearl of Munich. Inside the Bavarian jewellery house that has been holding court for 130 years.

Felix Bischof - Financial Times - How To Spend It

Hemmerle's Next Generation Steps Up - German high jeweller Hemmerle is in the midst of a global push, writing a new history in celebration of its 130th anniversary.

Misty White Sidel - WWD

Stop & Smell the Tanzanite. Seriously.

Jill Newman - Town & Country

Masters of Ceremony - With its latest herbal tea-inspired collection, Hemmerle brews something truly irresistible.

Rachel Garrahan - British Vogue

Inspired by Nature - Hemmerle's Latest collection takes its cue from soothing herbal teas.

Kim Parker - The Times Luxx

Craftmanship and sheer beauty.

Gay Gassmann - Vogue Arabia

Jewellery Art - Breaking Boundaries

Harper's Bazaar China

Im Hause Hemmerle werden aus schmuckuntypischen, exotischen Materialkompositionen und einem Hauch von Alchemie Kunstwerke gezaubert, die weltweit markant und einzigartig sind.

Annabel Davidson — Vanity Fair

Works of Art. Hemmerle’s fourth-generation Christian and Yasmin Hemmerle reveal the artworks that have inspired five of their most iconic pieces.

Villa 88

Eine feine Mischung aus traditionellem Handwerk und modernem Ethos.

Akshita Naharjain — Harper’s Bazaar India

In general, our pieces are taking more and more time to create because we are extremely detail driven. We believe that it’s the last 5% of the workmanship that really makes the jewel.

Yasmin Hemmerle to Sotheby's

The Precious Few. Hemmerle’s instantly recognisable jewels combine bold forms, mismatched gems and unconventional materials, such as iron, aluminium and even beach pebbles.

Rachel Garrahan — British Vogue

At Hemmerle, tradition and invention live in harmony. Despite four generations of heritage to uphold, the jewelers at the historic atelier continue to rewrite the rules.

Amah-Rose McKnight-Abrams — Cultured

A tale of two worlds. Egyptian heritage and German craftsmanship are being brought together at the 125-year-old jewellery house Hemmerle with dazzling results.

Sophie Stevens — AD Middle East

Jedes einzelne Exemplar dieser Unikate ist ein Teil der überwältigenden Kollektion "Hidden Treasures".

Rachel Garrahan — The New York Times

Hemmerle vereint virtuose Opulenz und Raffinesse mit feinem Gespür für Rationalität, das selten zu sehen ist in zeitgenössischen Schmuckentwürfen.

José Forteza — Vogue México

Hemmerle hat mit seinen modernen und markanten Unikaten über die Jahre einen internationalen Kundenstamm etabliert, der sowohl Edelsteinliebhaber, Kunstsammler als auch das Königshaus umfasst.

Michelle Tay — BlouinLifestyle.com

Eine feine Mischung aus traditionellem Handwerk und modernem Ethos.

Akshita Naharjain — Harper’s Bazaar India

In Hemmerle’s hands, nature takes on a hyper-reality, its complex creations captured as works of art, sculptural masterpieces of awe-inspiring skills, honouring yet subverting conventions, acknowledging yet avoiding clichés.

Vivienne Becker — The Gourmand

Im Hause Hemmerle werden aus schmuckuntypischen, exotischen Materialkompositionen und einem Hauch von Alchemie Kunstwerke gezaubert, die weltweit markant und einzigartig sind.

Annabel Davidson — Vanity Fair

Die herausragendste Kunst- und Antiquitätenmesse der Welt.

Gareth Harris — The Art Newspaper

Uber-chic

Sandra Ballentine — T, New York Times Style Magazine

Münchens Schmuckhersteller in Familienhand befindet sich seit über hundert Jahren am selben Ort und ist bis heute eine innovative Kraft.

Vivienne Becker — Financial Times How to Spend it

Hemmerle, ein Begriff seit 1893, kreiert Schmuckstücke, die ihresgleichen suchen.

Nazanin Lankarani —International Herald Tribune

Das über hundert Jahre alte Schmuckhaus Hemmerle ist ein aufrechter Verteidiger der Handwerkskunst.

Jessica Diamond — Wallpaper

Eben noch setzen sie vielleicht einen großen, geschliffenen Aquamarin in einen eisernen Armreif, dann wieder knüpfen sie aus hunderten winziger Karneolperlen eine Kordel.

Isabel Lloyd — Intelligent Life

Nicht jeder Kunde inspiriert den Designer, einen völlig neuen Weg zu beschreiten – und daraus einen ganz neuen Stil zu entwickeln.

Alison Burwell — Wmagazine

Mailingliste